0

Das Polenbild in der DDR zur Zeit der Solidarno''

eBook - Eine Analyse der Berichterstattung des Neuen Deutschlands

12,99 €
(inkl. MwSt.)

Download

E-Book Download
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783656291343
Sprache: Deutsch
Umfang: 25 S., 0.58 MB
Auflage: 1. Auflage 2012
E-Book
Format: EPUB
DRM: Nicht vorhanden

Beschreibung

Die bilateralen Beziehungen zwischen der DDR und der VR Polen waren schon vor der Gründung beider Staaten auf eine historisch einzigartige Weise belastet. Durch die Geschehnisse während und nach dem Zweiten Weltkrieg wurden auf beiden Seiten der Oder starke Ressentiments hervorgerufen.1 Beide Staaten gehörten bald schon zum Ostblock und standen unter der Hegemonie der SU, was das Verhältnis ausschlaggebend beeinflussen sollte. Einerseits gab es Konfliktpotential in höchstem Maße, ausgelöst z.B. durch die Vertreibung Tausender Menschen aus den ehemalig deutschen Ostgebieten oder die Gräueltaten der Nationalsozialisten in Polen, was die Regierungen jedoch tabuisierten und was somit nie Teil einer öffentlichen Diskussion werden konnte. Zum anderen gab es die sozialistische Bruderliebe, ein diktiertes ideologisches Bündnis, welches es zwischen den marxistisch-leninistischen Staaten geben musste. Wie konnten diese Gegensätze miteinander vereinbart werden?In dieser Arbeit soll es darum gehen, das Polenbild in der DDR zu untersuchen, konkret in der Zeit der Solidarno"". Diese erste freie Gewerkschaft wurde 1980 gegründet und 1982 verboten. Dabei ist eine Frage, ob oder inwiefern es in Ostdeutschland antipolnische Stereotype gab. Als Quellengrundlage wird das Neue Deutschland genutzt, welches in der DDR als Tageszeitung direkt von der Regierung gesteuert wurde und als Zentralorgan der SED fundierte. Die Fragestellung lautet demzufolge: Wie sah das Polenbild in der DDR zur Zeit der Solidarno"" aus und wie wurde es von der Regierung politisch instrumentalisiert? Im ersten Teil der Arbeit werde ich einen kurzen Abriss über die Beziehungen zwischen der DDR und der VR Polen von 1945 bis 1980 geben, um eine Grundlage für die Untersuchungen im Anschluss zu bilden. Daraufhin werde ich zunächst auf die Bedeutung des ND für den politischen Alltag in der DDR eingehen und anschließend einen Überblick über die Entwicklung der Solidarno"" geben. Nachdem diese Hintergründe geklärt wurden, beginnt die Analyse der Berichterstattung über die Ereignisse der Solidarno""-Zeit im ND, unterteilt in die Anfangszeit, die Zuspitzung der Lage und die Monate des Kriegsrechts in der VR Polen und dem faktischen Ende der Existenz der freien Gewerkschaft.

Informationen zu E-Books

Alle hier erworbenen E-Books können Sie in Ihrem Kundenkonto in die kostenlose PocketBook Cloud laden. Dadurch haben Sie den Vorteil, dass Sie von Ihrem PocketBook E-Reader, Ihrem Smartphone, Tablet und PC jederzeit auf Ihre gekauften und bereits vorhandenen E-Books Zugriff haben.

Um die PocketBook Cloud zu aktivieren, loggen Sie sich bitte in Ihrem Kundenkonto ein und gehen dort in den Bereich „E-Books“. Setzen Sie hier einen Haken bei „Neue E-Book-Käufe automatisch zu meiner Cloud hinzufügen.“. Dadurch wird ein PocketBook Cloud Konto für Sie angelegt. Die Zugangsdaten sind dabei dieselben wie in diesem Webshop.

Weitere Informationen zur PocketBook Cloud finden Sie unter www.meinpocketbook.de.

Allgemeine E-Book-Informationen

E-Books in diesem Webshop können in den Dateiformaten EPUB und PDF vorliegen und können ggf. mit einem Kopierschutz versehen sein. Sie finden die entsprechenden Informationen in der Detailansicht des jeweiligen Titels.

E-Books ohne Kopierschutz oder mit einem digitalen Wasserzeichen können Sie problemlos auf Ihr Gerät übertragen. Sie müssen lediglich die Kompatibilität mit Ihrem Gerät prüfen.

Um E-Books, die mit Adobe DRM geschützt sind, auf Ihr Lesegerät zu übertragen, benötigen Sie zusätzlich eine Adobe ID und die kostenlose Software Adobe® Digital Editions, wo Sie Ihre Adobe ID hinterlegen müssen. Beim Herunterladen eines mit Adobe DRM geschützten E-Books erhalten Sie zunächst eine .acsm-Datei, die Sie in Adobe® Digital Editions öffnen müssen. Durch diesen Prozess wird das E-Book mit Ihrer Adobe-ID verknüpft und in Adobe® Digital Editions geöffnet.